Art des Artikels
Unternehmen im Porträt
Autor
Leonie

"Es geht nicht nur um bio."

Bekommt Freiburg bald einen veganen Supermarkt?
Zusammenfassung

Vegane Produkte sind längst nicht mehr nur im Bioladen zu finden. Aber wie wäre es, wenn es einen Laden mit ausschließlich veganen Produkten gäbe? Die Gründenden des "Vegan Store" finden, so ein Laden fehlt in Freiburg und nehmen die Lösung selbst in die Hand.

Haupt-Inhaltsfeld

Das Problem

Die Art, wie wir uns ernähren, hat nicht nur Auswirkungen auf unseren eigenen Körper und unser Wohlbefinden. Die Ernährung spielt auch beim persönlichen CO2-Fußabdruck eine Rolle. Weniger Fleisch und tierische Produkte zu essen, trägt zum Klimaschutz bei (Utopia).

Jetzt kann man sagen: „Ich würde ja gern, aber es ist total kompliziert, das alles wegzulassen. Beim Einkaufen ständig die Inhaltsstoffe zu studieren, raubt mir viel Zeit und Nerven.“ Darauf haben die Fünf vom Vegan Store eine Antwort.

Die Idee

Ein Laden, der ausschließlich vegane Produkte anbietet. Mit der Idee haben die fünf Macher:innen Tariel, Jesko, Lukas, Gabriel und Helen sich zusammen getan. Alle fünf sind zwischen 18 und 21 Jahre alt. Sie wollen zusammen einen veganen Laden in Freiburg eröffnen, der es einfach und bequem macht vegan einzukaufen.

Das Konzept

Vegan steht im Mittelpunkt. Es sollen sämtliche vegane Lebensmittel angeboten werden, auch und gerade solche, die man sonst nicht unbedingt in Supermärkten bekommt. Das können Milchersatzprodukte, Müslimischungen oder Fleischersatz sein. Von gesund und bio bis Fastfood, Süßigkeiten und Alkohol wird alles im Sortiment vertreten sein.

Es geht nicht nur um bio. Menschen, die sich vegan ernähren, tun das nicht nur für den Umweltschutz, sondern haben auch andere Motivationen, wie zum Beispiel sportliche Leistungssteigerung oder das Tierwohl.“ so Gabriel.

Auch Produkte aus dem Ausland, die in Deutschland auf dem Markt noch nicht etabliert sind, soll man dort bekommen. Die Gründenden machen sich aber auch Gedanken um regionale Wertschöpfung und die Ökobilanz ihrer Produkte. Deshalb soll eine lokale Vernetzung mit Lebensmittelproduzierenden aufgebaut werden, wie zum Beispiel mit Tofuherstellern direkt aus Freiburg oder einer lokalen Bäckerei.

Wir wollen zeigen: Vegan ist auch cool! Kauf doch zum Beispiel auch mal deinen Wein und dein Bier bei uns!“

Für wen ist der Laden?

Alle sollen im Laden willkommen sein, ob Fleischesserin, Bio-Käufer oder Fastfood-Fan. Alle sollen für die vegane Welt begeistert werden, nicht nur Veganerinnen und Veganer sollen sich wohl fühlen.

Wirkungsziele:

Was wollen die Gründenden mit ihrem Vegan Store erreichen?

  • Vegane Ernährung wird einfacher.

  • Mehr Menschen kaufen vegane Produkte ein.

  • CO2 wird eingespart durch sinkenden Konsum von Tierprodukten.

  • Vegan wird cool.

  • Vegan kommt aus der Nische, auch andere Menschen außerhalb der Öko-Szene werden erreicht und begeistert.

 

Was Vegan Store jetzt braucht

Um die Ladeneröffnung unabhängiger von Banken und Investoren realisieren zu können, hat das junge Team eine Crowdfunding Kampagne bei Startnext gestartet.

Es gibt bereits eine potentielle Ladenfläche. Wenn alles klappt, könnte der Laden schon im Oktober eröffnen.

 

 

Was hälst du von der Idee? Braucht Freiburg einen Vegan Store?

-> Hier Feedback geben.

Zuletzt geändert
02.07.21, 17:08