2. Regionales Klimagespräch Landkreis Emmendingen

2. Regionales Klimagespräch Emmendingen
Zusammenfassung

Der fesa e.V. lädt zur Teilnahme an der geplanten Folgeveranstaltung in Form eines „Vernetzungstreffens“ ein und nutzen die Gunst der Stunde, dieses Treffen in Präsenz durchzuführen. Auch zu diesem Treffen wollen wir interessierte Bürger:innen einladen um unseren Kreis von Aktiven zu erweitern

Ausführliche Beschreibung

Der Klimawandel schreitet voran: 1,5 Mrd. Euro Versicherungsschäden durch Extremwetterereignisse (Starkregen, Hagel etc.) bis zur Jahreshälfte... und das im Klimawahljahr 2021! Immer mehr Bürger:innen ist die große Handlungsnotwendigkeit im Klima- und Naturschutz bewusst. Vor diesem Hintergrund haben sich lokale Klima- und Naturschutzinitiativen aus dem Landkreis am 22. Juni 2021 zu einem ersten „Regionalen Klimagespräch“ getroffen. Nun sollen die geknüpften Kontakte vertieft werden.

 

Es wird herzlich zur Teilnahme an der geplanten Folgeveranstaltung in Form eines „Vernetzungstreffens“ eingeladen. Interessierte Bürger:innen sind eingeladen um den Kreis der Aktiven zu erweitern.

 

Die Veranstaltung findet in Präsenz statt:

Vernetzungstreffen am Samstag, den 24. Juli 2021 von 14 - 17:30 Uhr

Veranstaltungsort: Gesundheitsschulen Südwest GmbH, Parkweg 18, 79312 Emmendingen

 

Weitere Informationen sowie das Formular zur Anmeldung unter: https://www.fesa.de/aktuelles/termine/klimagespraech-em/

Um eine Anmeldung wird bis spätestens 22.07.2021 gebeten. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Es wird darauf hingewiesen, dass nur Personen,

die nachweislich genesen, geimpft oder getestet wurden, an der Veranstaltung teilnehmen können.

 

Initiiert wird das Klimagespräch vom Förderverein Zukunftsenergien, SolarRegio Kaiserstuhl e.V. und der Klimafit-Initiative Emmendingen. Das Hosting und die Moderation übernehmen Mona Speth und Helmut Wolman von der Klimafit-Initiative sowie Isabella Goletzko vom fesa e.V. in Freiburg. Das Programm sieht zunächst eine kurze Vorstellungsrunde der Ausrichtenden und Teilnehmenden des 2. Klimagespräches vor, bevor an verschiedenen Thementischen ein Erfahrungsaustausch über Natur- und Klimaschutz, Bürgerenergiewende, Ernährung und regionale Erzeugung, politische Mitwirkung bei der Gestaltung klimaneutraler Kommunen sowie Stärkung lokaler Klimaschutz- und Naturschutzinitiativen vor Ort stattfindet. Im Rahmen einer anschließenden Kreativwerkstatt werden gemeinsame Vernetzungsideen für die Zukunft entwickelt, sowie Wege „von der Idee zum Projekt“ besprochen. Daran anknüpfend  sollen die Projektideen präsentiert und ein gemeinsames Förderprojekt gewählt werden.

Ein Abschluss und Ausblick runden die Veranstaltung ab. Gefördert wird die Veranstaltung von der Allianz für Beteiligung.