DIY Workshop Balkonsolar

  • Veranstaltungsdatum
    Fr., 23.09.22, 14:00 - 18:30
  • Standort
    Dreifelderhalle FT @ Schwarzwaldstraße 181, 79102 Freiburg im Breisgau, Deutschland
  • Veranstaltende
Zusammenfassung

Ein eigenes Balkon-Solarmodul bauen und mit nach Hause nehmen, wer kann das nicht gebrauchen?

Ausführliche Beschreibung

Am Samstag, den 10.09. von 10:00 bis 14:30 Uhr und am Freitag, den 23.09. von 14:00 bis 18:30 Uhr finden zwei Do-it-Yourself-Balkon-Solar bzw. Stecker-Solar-Workshops im Freiburger Stadtteil, Waldsee im Seminarraum der Neuen Dreifeldhalle der FT in der Schwarzwaldstr. 181 statt.   

Die Energiewende ist eine der bedeutendsten und dringlichsten Gemeinschaftsaufgaben unserer Zeit. Die praktische Teilhabe an einer transformativen Energiewende innerhalb des privaten Gebäudesektors war lange Zeit jedoch den Gebäudeeigentümer*innen vorbehalten.

Doch seit wenigen Jahren werden neue Möglichkeiten wie die Nutzung von Balkon-Solaranlagen für Mieter*innen immer beliebter. Mikro-Photovoltaik-Anlagen, z.B. auf Balkonen, Garagen oder Gartenhäusern ermöglichen Mieter*innen den Zugang zu erneuerbarer Energiegewinnung für zu Hause und einer aktiven Teilhabe an der Energiewende als Bürger*in.

Mit ca. 600 bis 1.000 Euro Anschaffungskosten sind Mikro-PV-Anlagen zwar vergleichsweise günstig, jedoch längst nicht für alle erschwinglich. Um in Freiburg (Waldsee) ein bezahlbares Angebot zu schaffen und Klimaschutz und Energiewende für alle erfahrbar und mitgestaltbar zu machen, bietet der Freiburger Verein fesa e.V. in Kooperation mit den Vereinen Solare Zukunft e.V. und Balkon.solar e.V. zwei kostenfreie Halbtages-Workshops an. Das Projekt wird von der Stadt Freiburg im Rahmen des Klimaschutzquartiers Waldsee gefördert.

Bei den Workshops lernen Freiburger Bürger:innen beim theoretischen Teil die Grundlagen zum Bau von kleineren Solarstromanlagen kennen. Rechtliche Hintergründe zur Anmeldung beim Energieversorger und zur eigenständigen und sicheren Befestigung werden vertieft. Im Anschluss bauen die Teilnehmenden unter professioneller Anleitung aus den Secondhand-Solarmodulen eine Anlage für ihren eigenen Anwendungsbereich zu Hause. Die kleinen Kraftwerke tragen nicht nur zum Klimaschutz bei, sie reduzieren auch die Energiekosten und sind ein Schritt auf dem Weg zu mehr Unabhängigkeit von schwankenden Strompreisen.

Die Teilnehmendenanzahl ist begrenzt, es gibt die Möglichkeit zu:

  1. nur Teilnahme (kostenlos) |
  2. Teilnahme und Mitnahme eines Steckersolar-Pakets (ca. 250 €)

(Wunsch bei Anmeldung bitte angeben)

Die Anmeldung erfolgt telefonisch bei fesa e.V. unter 0761 / 40 73 61 oder unter mail [at] fesa.de.