Direkt zum Inhalt
Content

 

Achtung! Die meisten Veranstaltungen fallen aus!

Zuhause bleiben kann das Leben anderer retten.

Das Coronavirus breitet sich jetzt auch in Deutschland sehr schnell aus. Während die Krankheit bei vielen Menschen harmlos oder gar unbemerkt verläuft (sie sind trotzdem ansteckend!), kann sie bei älteren oder immungeschwächten Menschen lebensgefährlich werden. Umso wichtiger sind ausreichend Krankenhausplätze - viele Leben hängen davon ab, dass sich das Virus nicht schneller verbreitet, als die Krankenhäuser diese Menschen pflegen können.

 

Daher hat die Stadtverwaltung alle privaten und öffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen ab 50 Personen untersagt (Info-Seite der Stadt Freiburg). Aus den oben genannten Gründen sollten wir zur Zeit auch alle anderen Zusammenkünfte, die nicht unbedingt notwendig sind, vermeiden.

 

Viele der Veranstaltungen in unserem Kalender sind davon betroffen und wurden und werden abgesagt. Viele Absagen werden hier nicht kommuniziert werden. Wer trotz allem an einer der Veranstaltungen (unter 50 Personen) teilnehmen möchte, sollte sich vorher informieren, ob diese überhaupt stattfindet.

 


Filmforum Kunzenhof: Alphabet – Angst oder Liebe

Themen
Bildung
  • Veranstaltungsdatum
    Mi., 01.04.20, 19:30 - 21:30
  • Lernort Kunzenhof @ Littenweilerstraße 25A, 79117 Freiburg im Breisgau, Deutschland
  • Veranstalter*innen
  • frei
Zusammenfassung

Der bekannte Dokumentarfilmer Erwin Wagenhofer stellt in seinem Film Alphabet Schulsysteme in Frage. Wenn wir einen grundlegenden gesellschaftlichen Wandel wollen brauchen wir vielleicht auch ein anderes Bildungssystem?

Ausführliche Beschreibung

Die globale sozial-ökologische Krise des 21. Jahrhunderts verlangt nach einem radikalen Wandel auf allen Ebenen der Gesellschaft.

Neben Politik, Wirtschaft und den individuellen Lebensentscheidungen kommt dabei auch dem Bildungssystem eine entscheidende Rolle zu: Denn hier sollten die künftigen Generationen lernen, wie sie verantwortungsvoll im Einklang mit der Erde und miteinander leben können.

Erwin Wagenhofer stellt in seinem dritten Filmerfolg (nach We feed the world und Let’s make money) das Schulsystem in den Fokus seiner dokumentarischen Arbeit: Er zeigt an vielen Einzelbeispielen, wie Leistungsdruck und Konkurrenzdenken im Schulsystem systematisch erzeugt werden. Kreativität und Freude am Lernen gehen dabei mehr und mehr verloren.

Mit Gerald Hüther, André Stern und Sir Ken Robinson kommen auch die Protagonisten einer alternativen Bildungsbewegung zu Wort, die neue Wege einer zeitgemäßen Erziehung gehen.

Art der Veranstaltung
Film / Multimedia
Freie Schlagwörter
Schulsystem Bildungssystem
Standort
Koordinaten