Geld als Verrechnungssystem

Abrechnung der Londoner Banken im Clearing House und der Kaufleute im Mittelalter
Zusammenfassung

Bei diesem Vortrag soll etwas tiefer in das Thema "Geld" und Abrechnung eingestiegen werden.

Ausführliche Beschreibung

Was ist Geld und wie wird es in unserem Bankensystem zur Zeit gehandhabt? Was läuft da falsch?

Wie kann ein regionales Verrechnungssystem dann anders bzw. besser laufen?

Konkret soll das an zwei historischen Momentaufnahmen festgemacht werden:

  1. Die Abrechnung der Kaufleute am Ende der mittelalterlichen Messen.
    Dazu wird es ein Übungsbeispiel geben.
    Es geht um Kompensation und Skontration. (Wird alles erklärt)
  2. Die Abrechnung der Londoner Banken im Clearing House
    Im Prinzip haben sie so angefangen wie die Kaufleute. Mit dem Eintritt der Bank von England in diese Gemeinschaft, kamen sie aber noch einen Schritt weiter.

Dieses Verfahren wird heute in den RTGS Systemen (RealTimeGrossSettlement) der Zentralbanken zur Perfektion gebracht.

Wenn es passt, kommt noch die Weltbuchführung zur Sprache - die Wiksell'sche Universalbank.

Falls die Zeit (1x90min, Pause, 1x60min?) nicht reicht und es gewünscht ist, kann ein Folgetreffen vereinbart werden.

Als Pausenverpflegung bringe bitte jede/jeder für sich mit, was er/sie mag/braucht und ein kleines Bischen mehr, damit der eine oder die andere für den Abend mit durchgefüttert werden kann.

Die Gruppe um das regionale Verrechungssystem ist noch ganz offen und sucht immer Interessierte die mitmachen wollen, bei diesem Treffen können Fragen geklärt und über Ideen geredet werden.