Direkt zum Inhalt

Hier sind wir! Reden wir über den Raum!

Tanzperformance im Rahmen der Cordiale
Zusammenfassung

„Es gibt eine Politik des Raums, weil der Raum politisch ist ...“, schrieb Philosoph Henri Lefebvre. Räume verfügen über Macht. Daher ist es unvermeidlich, sich diesem Aspekt des Raumes anzunähern, insbesondere, wenn der Raum als Instrument der Macht manipuliert wird.

Ausführliche Beschreibung

Do 03.10. | 14:30 Uhr | Kammertheater

Alle Ereignisse geschehen als kollektive oder individuelle Erfahrung im Raum ganz unabhängig davon, ob es gehandelt wird oder ob es nur beobachtet wird. Der Raum wird durch Körpersinne abgebildet und der gesamte Körper empfängt und überträgt Informationen jeder Geschichte, die den Raum durchquert und Spuren hinterlassen. „Hier sind wir! Reden wir über den Raum!“ ist eine Metapher der menschlichen Spur im Universum, eine aus den Dialogen mit Philosoph David Espinet entstandene narrative und poetische Erfahrung mit Klängen, Musik, Bewegung und Tanz.

Kommentiert wird die Performance vom Professor für Quantenphysik Hans-Peter Köbele. Diese Veranstaltung steht in Verbindung mit der Podiumsdiskussion „Politik des Raumes“ und mit dem Dokumentarfilm „Hans Blumenberg – der unsichtbare Philosoph“.

MIT:
Ioulia Kokkokiou: Tanz | Jan F. Kurth: Stimmeffekte, Text | Hadji Ahmed Abdelali: Gesang, Oud, Perkussion | Minou Sassans: persischer Tanz

 

CORDIALE – von Herzen
Was uns bewegt, was uns verbindet!

28. September – 5. Oktober 2019 Was uns bewegt, was uns verbindet … Unter diesem Motto haben die Kurator*innen Ahmed Hadji Abdelali, Claudia Garibaldi, Tatia Kurashvili, Orhan Nassif und Barbara Peron ein experimentelles Kulturprogramm gestaltet. Sie bleiben nicht dabei stehen, „ihre“ Kultur zu repräsentieren oder ihr „Hiersein“ zu rechtfertigen – sondern suchen vielmehr nach durchaus philosophischen Themen, die sie bewegen. Das E-WERK Team unterstützt die Jury in jeder Hinsicht, das Programm umzusetzen und die Diversität unserer Stadtgesellschaft aktiv erlebbar zu machen. Die CORDIALE entzieht sich eindeutigen Beschreibungen und bleibt wie das Leben – bunt, vielschichtig, unerwartet und wandelbar. Aber immer pulsierend und einladend.

Info & Karten: www.ewerk-freiburg.de

Für Geflüchtete ist der Eintritt bei allen Veranstaltungen der CORDIALE frei!

Ein Projekt von E-WERK Freiburg in Kooperation mit dem Kommunalen Kino

Standort
Koordinaten
Hier sind wir!