Komposteimer-Workshop

Zusammenfassung

Wenn wir schnippeln und schälen, oder mal zu viel gekocht haben, landen die in der Biotonne oder im Restmüll – Endstation! Was können wir als Stadtbewohner*innen da tun?

Art der Veranstaltung
Freie Schlagwörter
Ausführliche Beschreibung

Als Städter*innen sind wir vom Umland abhängig. Täglich werden tonnenweise Lebensmittel aus nah und fern in die Märkte der Stadt geschafft, damit wir gut essen können. Mit den Karotten, Eiern und Salaten reisen allerdings auch wichtige Nährstoffe aus dem Boden in unsere Küchen, die den Feldern dann irgendwann fehlen. Gleichzeitig landen nicht alle diese Nährstoffe in unseren Bäuchen. Wenn wir schnippeln und schälen, oder mal zu viel gekocht haben, landen die in der Biotonne oder im Restmüll – Endstation! Was können wir als Stadtbewohner*innen da tun? Wenn wir zuhause kompostieren und mit dem gewonnenen Humus  unsere Pflänzchen oder die Beete im nächsten Gemeinschaftsgarten füttern, sorgen wir dafür dass die Nährstoffe aus unseren Lebensmitteln wieder zurück in ihren natürlichen Kreislauf gelangen.

Deshalb wollen wir euch einladen, mit uns gemeinsam euren Küchenkompost zu starten. Mit einer Wurmfarm oder einem Bokashikompost im praktischen Eimer kann auch in der kleinsten Küche geruchlos aus Zwiebelschalen, Apfelstummeln und Suppengrün feinster Humus für die Balkontomaten und kraftvoller Komposttee zum Düngen eurer Zimmerpflanzen werden. Kinder sind willkommen – der Workshop ist ausdrücklich familienfreundlich!

Schreibt ganz einfach bis zum 2. Dezember 2022 an essbare-stadt [at] ernaehrungsrat-freiburg.de, mit wie vielen Erwachsenen/Kindern ihr zum Bauen kommt. Bitte meldet euch an, damit wir genügend Materialien bereitstellen können.

Wenn möglich, bringt gern eine Bohrmaschine mit.