Performing Democracy

Acht Tage Tanz, Theater, Performance & Musik
Zusammenfassung

Demokratie ist die Boden unserer offenen Gesellschaft. Deshalb haben E-Werk, Theater im Marienbad und das Theater Freiburg Kultur-Veranstaltungen rund um das Thema organisiert.

Ausführliche Beschreibung

Umkämpft in einem Krieg mitten in Europa bekennen wir uns aktuell wieder lautstark zu ihr, denn sie muss geschützt und verteidigt werden – die Demokratie, die Herrschaft des Volkes. In zahlreichen Ländern der Erde jahrelang eine Selbstverständlichkeit, haben ihr Forscher_innen im vergangenen Jahr einen neuen „düsteren Rekord“ bescheinigt: Nur etwa 45,7 Prozent der Menschen weltweit leben in einer Demokratie.

 

Die Geschichte der Demokratie ist bewegt, schon seit den Anfängen im antiken Griechenland. Sie hat sich weiterentwickelt, wurde begraben und mühsam aufgebaut. Heute merken wir immer stärker, dass die Grundwerte der westlichen Demokratien – wie Gleichberechtigung, Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Meinungs- und Religionsfreiheit – noch immer Verhandlungsgegenstände sind, die es zu schützen oder gar zu erstreiten gilt. Und es ist wichtiger denn je, zugleich die Machtstrukturen, Ausgrenzungsmechanismen und Privilegien westlicher Demokratien kritisch zu hinterfragen. Doch noch während wir an diesen Eckpfeilern bauen, müssen wir den Zusammenbruch des gesamten Systems befürchten.

 

Vor diesem Hintergrund lädt das Freiburg Festival 2022 sein Publikum dazu ein, sich gemeinsam mit Künstler_innen aus aller Welt bei Theater, Tanz, Performances und Diskussionen mit den Grundwerten der Demokratie zu beschäftigen. Denn die Demokratie ist eine Gesellschaftsform, die immer wieder aus Neue und von jeder und jedem Einzelnen erlernt, „performt“ und verteidigt werden muss!

 

Eröffnet wird das Festival am Donnerstag, 26. Mai im Theater Freiburg: In "Reverse Colonialism!" versuchen drei ehemalige Fußballprofis aus Kamerun und Nigeria, die in Belgien leben, das Migrations-Integrations-Debakel zu lösen. Ihre Antwort: Ein neues Land für afrikanische Europäer_innen und europäische Afrikaner_innen. Neu im Programm ist die Benefizveranstaltung „Radio Ukraïna“ – ein Live-Radio-Format zwischen Kunst und Musik, Kulturaustausch und politischem Diskurs, Literatur und bewegten Bildern am Sonntag, 29. Mai im Theater Freiburg. „Radio Ukraïna“ ist die Einladung an unser Publikum, auf Empfang zu gehen und zuzuhören: Stimmen aus einem Land und über ein Land, in dem gerade die Grundwerte der Demokratie auf Leben und Tod verteidigt werden – und über das wir erschreckend wenig Kenntnis haben.

 

Veranstalter: E-WERK Freiburg, Theater im Marienbad, Theater Freiburg

 

Infos & Tickets:

www.freiburgfestival.de