Art des Artikels
Bericht
Autor
Leonie

Demokratie leben während Corona

Die Zivilgesellschaft ist wieder sichtbar auf den Freiburger Straßen
Zusammenfassung

..

Haupt-Inhaltsfeld

Am Freitag, den 24.04., war großer digitaler Klimastreik. In ganz Deutschland wurde zuhause und im Netz demonstriert. Über 20.000 Menschen haben den Demo-Livestream eingeschalten.

Aber nicht nur im Netz war einiges los. Auch auf den Freiburger Straßen hat sich am Wochenende zivilgesellschaftliches Engagement gezeigt. Am Freitag protestierten etwa 20 Demonstrant*innen von attac, Parents for Future und Friedensforum gemeinsam unter dem Motto "Nach Corona nicht so weiter wie bisher". Mit Bannern in den Händen und Masken vor dem Gesicht standen die Organisationen bei Sonne und in entspannter Atmosphäre auf dem Rathausplatz. Sie machten auf Themen aufmerksam wie Klimaschutz, Frieden und eine solidarische Gesellschaft nach Corona.

Bild
Demo auf dem Rathausplatz
Demo auf dem Rathausplatz

Bild

Bild

Am Samstag wurde von mehreren Organisationen für Freiheitsrechte demonstriert. Radio Dreyeckland berichtete dazu.

Am Sonntag schuf die Initiative FR-Entscheid Platz für den Fuß- und Radverkehr. Eine Autospur am Schlossbergring wurde für den motorisierten Verkehr gesperrt und als Fahrradstraße umfunktioniert. Der Fahrradverkehr hatte so eine großzügige Fahrspur zur Verfügung, während der Bordstein, auf den sonst die Radfahrenden gedrängt sind, für den Fußverkehr frei war. Die ausgewählte Strecke am Schlossbergring ist ein Nadelöhr, dessen Schwierigkeiten allen Freiburger Radfahrenden bekannt sein dürften. Mit der Aktion fordert der FR-Entscheid die Raumaufteilung im Straßenverkehr den Veränderungen der persönlichen Mobilität anzugleichen. In einer Pressemitteilung vom 13.04. hatte die Initiative die Stadt bereits aufgefordert eine provisorische Radinfrastruktur für die Corona-Zeit einzurichten. Nach ausbleibenden Reaktionen wurde nun anschaulich demonstriert, wie solche Maßnahmen in der Praxis aussehen könnten.

Wer mehr über konkrete Maßnahmenvorschläge wissen will, der kann im Online-Semianr am 03.05. erfahren, wie ein Fuß- und Radfreundlicher Innenstadtring aussehen könnte.

Bild

25