Eiszeitrelikte und Bergwald im Klimawandel

Zusammenfassung

Tageswanderung: Mit offenen Augen durch das Naturschutzgebiet Feldberg

Themen
Art der Veranstaltung
Ausführliche Beschreibung

Die Tageswanderung mit Hans-Ulrich Hayn, dem Leiter des Forstbezirks Kirchzarten (Forst BW) widmet sich dem Naturschutzgebiet Feldberg mit seiner reichen Pflanzen- und Tierwelt und den Spuren menschlicher Nutzung.  Wir treffen auf Zeugen der Glazialgeschichte und lernen subalpine Pflanzen kennen, die hier ihr einziges Vorkommen im Land haben. Jedoch sind die Artenvielfalt und die natürlichen Lebensgrundlagen gefährdet und ihr Schutz fordert unser Engagement. Das gilt auch für das Naturschutzgebiet Feldberg, das größte, älteste und vielleicht wichtigste in Baden-Württemberg. Denn unverkennbar sind auch hier die Folgen von Trockenheit und Käferbefall. Sichtbar ist dies vor allem in den Bannwäldern, in denen die Natur sich selbst überlassen bleibt und keine regulierenden Eingriffe mehr stattfinden.

Gehstrecke ca. 11 km und 350 m Anstieg; festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung erforderlich. Unterwegs Rucksackverpflegung und/oder Einkehr. Leitung: Gerd Süssbier, Diplom-Forstwirt und Wanderleiter

Treffpunkt 1: 9.00 Uhr Wiehrebahnhof. Dort bilden wir Fahrgemeinschaften; bitte Pkw mitbringen sofern vorhanden. Treffpunkt 2: 10.00 Uhr P-Platz Rinken (über Hinterzarten und Alpersbach erreichbar)

Mehr Informationen

Anmeldung erforderlich bis 16.09.2021 unter programm-anmeldung(at)bund-freiburg.de
(Bitte Pkw-Verfügbarkeit mitteilen)