Vogelführung zum Neuntöter im Obergrün

Zusammenfassung

Der Rückgang der Biodiversität ist eines der großen Probleme unserer Zeit. An dieser Exkursion soll die Artenvielfalt, die im Obergrün noch vorhanden ist, bestaunt werden. Insbesondere die Vogelart Neuntöter.

Themen
Art der Veranstaltung
Ausführliche Beschreibung

wenn dieser Vogel einen Ort zu seinem Zuhause erklärt, dann wissen wir, dass die Natur dort noch in Ordnung ist: Der Neuntöter braucht eine reich strukturierte Wiesen- und Heckenlandschaft mit vielen Insekten und ausgedehntem dornigen Dickicht, wohinein er sein Nest baut. Diese idealen Bedingungen findet er bei uns im Obergrün und sie führen dazu, dass er dieses Jahr zum vierten Mal in Folge hier brütet!

Am Sonntag, den 19. Juni habt ihr Gelegenheit, diesen besonderen Vogel zu beobachten: Die IG Obergrün, Ralf Schmidt (Vorsitzender NABU Freiburg) und Kerstin Geigenbauer aus dem Vorstand des Vereins Bauernhoftiere für Stadtkinder laden zur Vogelführung im Obergrün ein, Treffpunkt ist um 7 Uhr an der Anne Frank Grundschule, Wilmersdorfer Str. 19. Dort erfahrt ihr auch, was es mit dem brutal klingenden Namen des Neuntöters auf sich hat …

Der Neuntöter verbringt den größten Teil seines Lebens im tropischen Afrika und lebt nur von Mai bis August bei uns. Das Männchen ist prächtig gefärbt und fällt durch seinen auffälligen schwarzen Augenstreif am grauen Oberkopf auf. Beim Gang durchs Gelände halten wir natürlich auch Ausschau nach anderen Vogelarten wie Stieglitz, Grauschnäpper und Turmfalke oder Kleinspecht, der neulich dort gesehen wurde.