“Wir haben nicht tatenlos zugeschaut”

Von den ersten Hilfstransporten zur Frauenrechtsorganisation
AMICA-Café 30.09.2021
Zusammenfassung

Die langjährigen Mitglieder Erik Roth und Doris Läer werden von den Anfangszeiten erzählen: die große Betroffenheit angesichts des Bosnienkriegs und die ersten Schritte einer Hilfsorganisation, die innerhalb von wenigen Jahren zu einer professionellen Frauenrechtsorganisation angewachsen ist.

Ausführliche Beschreibung

Diskussion und Austausch zur AMICA-Gründungszeit
Referent*innen: Doris Läer und Erik Roth, Miglieder seit über 25 Jahren
Moderation: Nele Bost und Susan Steiner
Veranstalterinnen: AMICA e.V.
Ort: Cafébereich, Fabrik Freiburg, Hinterhaus.
Anmeldung an office [at] amica-ev.org
Eintritt frei
Es gelten die 3 Gs – geimpft, genesen, getestet. Um sicher zu gehen, dass wir die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen einhalten können, bitten wir um eine frühzeitige Anmeldung. Vielen Dank!
------

Für das zweite öffentliche AMICA-Café laden unsere Ehrenamtlichen zu einem “AMICA-Rückblick” ein. Die langjährigen Mitglieder Erik Roth und Doris Läer werden von den Anfangszeiten erzählen: die große Betroffenheit in der deutschen Friedensbewegung angesichts des Bosnienkriegs, die ersten Hilfsaktionen, die Reisen aus Freiburg in das Kriegsgebiet, die internationale Freundschaft und die ersten Schritte einer Hilfsorganisation, die innerhalb von wenigen Jahren zu einer professionellen Frauenrechtsorganisation angewachsen ist.