Direkt zum Inhalt

Workshop für Gewaltfreies Handeln mit Christoph Besemer: „Friedensfäden – Friedensnetz“

Zusammenfassung

Wie können wir uns konstruktiv und gewaltfrei für eine gerechtere, ökologischere und friedlichere Welt einsetzen?

Ausführliche Beschreibung

Ein Workshop mit Christoph Besemer von der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden im Rahmen des Kooperationsprojekts „Friedensfäden – Friedensnetz“

Mittwoch • 22. Juli • 18-21 Uhr, Quartierstreff 33 des Bauvereins Breisgau e.V., Wannerstraße 33, Freiburg Stühlinger.

Mohandas K. Gandhi, Martin Luther King, Hildegard Goss-Mayr und viele andere VertreterInnen der Gewaltfreiheit haben das eindrücklich durch ihre Taten und ihr Leben gezeigt. Ihre Konzepte gewaltfreier Veränderung sind unverändert aktuell und können uns heute Orientierung geben.
In dem Workshop soll es um die Grundhaltung der Gewaltfreiheit gehen und wie sie auf die Veränderung gesellschaftlicher Missstände angewendet werden kann. Historische Beispiele, aktuelle Bezüge, Aktions-Methoden und praktische Übungen runden diese einführende Veranstaltung ab. Bei Bedarf, insbesondere wenn es um konkrete Aktionsplanungen geht, kann ein Aktionstraining folgen.

Christoph Besemer ist hauptamtlicher Mitarbeiter der Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden. Er hat an zahlreichen Protest- und Widerstandsaktivitäten im Bereich Frieden, Ökologie und Gerechtigkeit teilgenommen. Als Trainer und Workshopleiter vermittelt er theoretische und praktische Kenntnisse über die Grundgedanken der Gewaltfreiheit und ihre Umsetzung in politische Aktionen. www.wfga.de

Der Eintritt ist frei, wir freuen uns über einen freiwilligen Kostenbeitrag auf Spendenbasis.

Wir bitten um Anmeldung bis Freitag, 17. Juli
unter folgendem Link.

Ein Projekt von GLOBALLMENDE gemeinnützige GmbH in Kooperation mit:
Lernort Kunzenhof e.V.
Eine Welt Forum Freiburg e.V.
Werkstatt für Gewaltfreie Aktion, Baden
P.A.K.T. e.V.
AWC Deutschland e.V. – Weltbürgerinnen und Weltbürger

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Freiburg.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des Landes Baden-Württemberg über die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).

Art der Veranstaltung
Seminar / Workshop / Fortbildung
Standort
Koordinaten