Art des Artikels
Bericht
Autor
Veronika

Verkehrswende, Kohlegesetz und "Aufstand der Pflanzen"

Wer hat wofür demonstiert?
Zusammenfassung

Fridays for Future, Extinction Rebellion und Critical-Mass Fans haben am Wochenende unter anderem für eine Verkehrswende, die Umverteilung des öffentlichen Raums und einen früheren Kohleausstieg demonstriert. Und was haben Hochbeete im Sedanviertel damit zu tun?

Haupt-Inhaltsfeld

Kaum noch zu übersehen: Kritische Fahrradmassen am Freitag

Es waren am letzten Freitag wieder gleich zwei kritische Massen in der Stadt unterwegs. Zuerst demonstrierten die Fridays for Future Freiburg für einen früheren Kohleausstieg als 2038 wie im aktuellen Gesetzentwurf vorgelegt. Zum anderen rollte die regelmäßige Critical Mass für ein radfreundlicheres Freiburg durch die Straßen. Bei beiden Aktionen waren jeweils fast 200 Fahrräder dabei. 

Bild
Critical Mass

 

Der "Aufstand der Pflanzen" und was die Parkplätze im Sedanviertel damit zu tun haben

Extinction Rebellion Freiburg hat letztes Wochenende den "Aufstand der Bäume" ausgerufen. Zusätzlich zu "demonstrierenden Bäumen" im Stadtgebiet sind im Sedanviertel drei Hochbeete auf Parkplätzen aufgetaucht. Zwischen den Kräutern der Hochbeete können immer wieder kleine Schildchen mit Zitaten von "A. Löwenzahn" und "Dr.Thymian" entdeckt werden, die auf die Klimakrise aufmerksam machen.

Bild
Demokräuter

Extinction Rebellion Freiburg kommentiert auf facebook: "Die Rückeroberung des öffentlichen Raums hat begonnen. Die Streitmacht der Autos, die über Jahrzehnte Innenstädte dominierte, allerorten und in allen Straßen den Löwenanteil der Platzes für sich beanspruchten und zur Gefahr für Kinder, Tiere, Menschen, Fahrradfahrerinnen und nicht zuletzt für das weltweite Klima wurden, befinden sich auf dem Rückzug."

Bild
Hochbeet vorm Sedancafe

Bild
Löwenzahn

 

03