(Freiburg, Verkehrswende): Vörstellen ist dafür, den Emmendinger Stadtteil Wasser an die B3 anzuschließen (BZ). VCD Südbaden kommentiert mit Ein weiteres Kapitel in der ewigen Litanei "Es gibt zu viel Verkehr also brauchen wir neue Straßen".
(Demokratie, Klimawende, Verkehrswende): Bei der Sankt Märgener Bürgerwerkstatt haben Anwohner*innen Ideen gesammelt, wie sich ihr Ort weiter entwickeln soll: u.a. mehr Grün, weniger versiegelte Flächen & Autos, ein Spielplatz und eine bessere ÖPNV-Anbindung sind das Ziel (BZ).
(Klimawandel, Verkehrswende, Versorgungs-Souveränität): Bad Krozingen hat einen Aktionsplan zur Klimaanpassung beschlossen, der vom Freiburger Forschungsprojekt LoKlim partizipativ entwickelt wurde. Prioritäre Maßnahmen sind u.a. mehr Grün und Schattenspender, weniger Asphalt, mehr ÖPNV und Fahrrad, solidarische Landwirtschaft und ein auf Regionalität ausgerichtetes Tourismuskonzept (BZ).
(Freiburg, Verkehrswende): Verkehrsgutachten sagt, wir brauchen den Stadttunnel. VCD hält das für Unsinn. Die Annahmen des Gutachtens gehen nicht von eine Szenario aus, das wir brauchen um Klimakatastrophe im Griff zu halten - nämlich weniger Autos auf der Straße. Fabian Kern vom VCD: "Wenn das unsere Annahmen sind [...], können wir alle Verkehrspolitik sofort in die Tonne treten und unsere Zivilisation sofort abmelden." (Radio Dreyeckland)
(Überregional, Verkehrswende): Bundesverkehrswegeplan ist nicht klimakompatibel laut BUND >> Video und >> Petition
(Aktuell, Freiburg, Gute Beispiele, Klimawende, Verkehrswende, Wie wir handeln können): Radrekorde an allen Stellen: Schon 3 Millionen in diesem Jahr an der blauen Brücke und 5000 an einem Tag auf dem FR 2. Weiter so! (Grüße aus Rom, hier habe ich heute den ganzen Tag höchstens 40 Fahrradfahrer gesehen)
(Aktuell, Freiburg, Gute Beispiele, Klimawende, Verkehrswende, Warum wir handeln müssen, Wie wir handeln können): KlimabürgerInnenrat: Was denn nun? Gute Vorschläge werden von der Stadt als altbekannt bezeichnet. Werden jedoch meist noch gar nicht umgesetzt. Zumindest soll bald ein Solarradweg an der neuen Messe entstehen. Warum denn nicht noch mehr? (BZ)
(Freiburg, Verkehrswende): Die Verkehrsprognose zum Freiburger Stadttunnel bestätigt im Einklang mit früheren Studien, dass ein Großteil des Verkehrs in den Tunnel umgeleitet und werden könnte. Auf einer rückgebauten B31 kann es demnach weiterhin zu Staus kommen (BZ). Die BZ kommentierte, lokale Entscheidungsträger:innen sähen in dem Projekt einen „echten städtebaulichen Schritt“ und die Chance, Freiburg „vom Verkehr zu befreien“, doch würden diese Vorteile Kritiker kaum überzeugen.
(Verkehrswende): Die Stadt Herbolzheim hat einen Plan zur Mobilitätswende vorgelegt, der unter anderem Fahrradstraßen, weniger Parkplätze und mehr Bike- und Carsharing vorsieht (BZ).
(Freiburg, Verkehrswende): Die BZ berichtet von der Kritik am „Freiburger Dialog“ zum Thema Verkehr, auf dem hauptsächlich männliche Redner und das Automobil vertreten seien. Die Kritik äußerten 10 Aktivistinnen und Lokalpolitikerinnen in einem offenen Brief.
(Freiburg, Verkehrswende): Die Stadtverwaltung Freiburg will die Idee einer autofreien Carl-Kistner-Straße in Haslach prüfen und hat angekündigt, Ende dieses Jahres einen Prozess mit Bürgerbeteiligung zu starten (BZ).
(Aktuell, Verkehrswende): Die Höllentalbahn wird infolge Gleisarbeiten ab Samstag (29.10.) 1 Woche nicht fahren.
(Aktuell, Freiburg, Klimawandel, Verkehrswende): Leider immer mehr Fahrzeuge in Freiburg: 412 auf 1000 Einwohner. Dabei steigt der Anteil von Elektrofahrzeugen deutlich auf insgesamt knapp 5000.
(Aktuell, Klimawende, Überregional, Verkehrswende): Neben einer neuen Bahndirektverbindung nach Bordeaux ist eine Nachtzugverbindung nach Prag ab 2023 vorgesehen.
(Verkehrswende): Es gibt eine neue VAG-App für Sehbehinderte, damit Öffis fahren inklusiver wird (BZ).
(Verkehrswende): Bilderstrecke zum Aktionstag gegen die B31 West in der BZ.
(Verkehrswende): Der Gemeinderat findet den Klimamobilitätsplan gut. Jetzt wird die Öffentlichkeit beteiligt (BZ-Artikel). Aus VerkehrsWende-Kreisen kommt bereits Kritik: 40% CO2-Reduktion im Verkehrssektor bis 2030 sei zu wenig ambitioniert, auch im Vergleich zu Städten wie Heidelberg und Mannheim, die bis 2030 bereits komplett klimaneutral werden wollen.
(Aktuell, Freiburg, Klimawende, Verkehrswende): Zwei Freiburger Radschnellwege kriegen Beleuchtung mit Bewegungssensoren. Die LED Lampen werden dazu mit intergrierten Solarzelle aufgeladen. (BZ)
(Freiburg, Verkehrswende): Der Stadttunnel ist eine denkbar schlechte Idee, findet die Initiative "Statt-Tunnel". >> die Argumente in einem Interview des Kulturjokers lesen.
(Verkehrswende): Gesamte Busflotte der VAG wird bis 2030 auf Elektro umgestellt. (BZ)